Tag 3: Nervenaufreibend

Tag 3 beginnt und langsam wirds echt nervig. Nicht weil mir das Essen nicht schmeckt, sondern einfach weil man den kompletten Tag drüber nachdenkt was man wann isst. So bin ich einfach nicht, ich esse wenn ich Hunger habe und das wars dann. Mir den ganzen Tag Gedanken ums Essen zu machen raubt mir langsam den letzten Nerv, hinzu kommt natürlich dann noch der Verzicht auf Fleisch und Milch, was mir immer mehr fehlt.
Zum Frühstück gabs mal wieder Brot mit Marmelade, was mir zu den Ohren rauskommt, aber viel mehr ist einfach nicht machbar ohne den kompletten Hausrat neu zu kaufen, was mir allerdings zu teuer ist. Somit muss ich mich damit zufrieden geben. Denn nur von Obst und Grünzeug kann ich mich nicht ernähren, das macht erstens nicht satt und zweitens brauch ich Kohlenhydrate und Eiweiß.

Mittags hab ich mir mal wieder Nudeln gemacht, was jetzt nicht negativ klingen soll, ich ess Nudeln sehr gerne. Nur halt sonst immer in Verbindung mit Fleisch, aber für ne Woche wäre es auch so okay. Das Problem ist, dass ich immer noch nicht die richtige Portionierung drin hab, sprich ich koch mir meistens zu wenig. Somit läuft es dann darauf hinaus, dass ich nach dem eigentlichen Mittagessen noch hungrig bin und noch nen Apfel und Reiswaffeln esse. Irgendwie bin ich sowieso fast den ganzen Tag über hungrig, nur mal zwischendurch ein Brot schmieren ist schwierig wenn man nur Marmelade als Aufstrich hat. Und naschen geht eben auch nicht.

Zum Abendbrot gabs dann das gleiche wie Mittags, mein Vater hat gekocht. Zum Glück wusste er das ich mich vegan ernähre und immer gesagt habe, dass man größere Portionen kochen muss und hat somit gleich ne ganze 500g Packung Nudeln für uns beide gemacht. Danach war ich tatsächlich richtig satt, was mal wieder sehr gut tat. Vorm Einschlafen dann noch ne Reiswaffel und ein paar andere Sachen und somit war der Abend ganz okay.

Dennoch reicht es mir wirklich langsam, ich kann nichtmal genau sagen warum, aber mir fehlt einfach was. Mir ist vernünftiges Essen echt wichtig und wenn das am Tag nicht stimmt, dann geht es mir einfach nicht so gut. Hinzu kommt, dass ich mittlerweile langsam an Gewicht verliere, nicht dramatisch viel, aber so das es mich stört. Jeder Sportler wird bestätigen, dass sowas nervig ist und harte Arbeit dadurch verloren geht. Der Mangel an Eiweiß und die allgemein nicht ganz so kalorienreiche Ernährung sind denk ich mal daran Schuld. Ich werd versuchen am Ball zu bleiben, aber mittlerweile bin ich kurz davor das ganze abzubrechen.

p

Puls

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: